Wohnbebauung Am Listholze 82

Hannover

2013

Auftraggeber: Gundlach GmbH & Co. KG

2. Preis beim Städtebaulichen Wettbewerb "Neubau einer Wohnbebauung Am Listholze 82"

Zwischen hannoverschen Höfen und offener Bauweise

Das Wettbewerbsgebiet liegt im städtischen Gefüge dort wo sich verdichtete und offene Bauweisen treffen. Innenstadtnah und direkt am Mittellandkanal gelegen soll die neue Wohnbebauung im gewerblich geprägten Umfeld ein charaktervolles und langfristig lebenswertes Wohnumfeld erzeugen.
Der Entwurf entwickelt seine Identität aus der Mischung des in Hannover stadtbildprägenden geschlossenen Hof, mit der offenen Bauweise jenseits des Kanals. Das städtebauliche Konzept verbindet und trennt, es ist durchlässig und geschlossen, öffentlich und privat zugleich.

Quartiersplatz und Anger schaffen Identität und Adresse

Ein zentraler innerer Freiraum bindet die Baukörper zusammen. Er vereint die Eigenschaften eines kleinen Quartiersplatzes mit den weichen Qualitäten eines gemeinschaftlichen grünen Angers und schafft Adresse und Identität für das neue Quartier am Mittellandkanal in Anlehnung an das Prinzip der genossenschaftlichen Wohnhöfe.
Im Nordosten des Quartiers entsteht durch die zurückspringende Flucht des östlichen Riegels eine platzartige Aufweitung in der Baustruktur mit direktem Bezug zum Mittellandkanal.