Vis á Vis Grundstück, Bremen Überseestadt

Bremen

2011

Auslober: Dr. Hübotter Grundstücks-GmbH

Kooperatives Verfahren zur Erlangung konzeptioneller Ideen für die Bebauung des Grundstückes

Vis-á-Vis dem Speicher XI entsteht ein rationaler Bau der Gegenwart, der die funktionalen und emotionalen Anforderungen an einen heutigen Speicher XI in der Überseestadt erfüllt. Ein Bau der unterschiedlichsten Nutzungen und Ideen Raum gibt, zusammenfasst und im Ergebnis selbst identitätsstiftend ist.
Die Figur ist einfach und prägnant. Zwei Hochpunkte definieren zwei Orte.
Der Eine, wichtigere und höhere, akzentuiert den Platz vor dem Speicher XI. Der Andere schafft einen neuen kleineren Platz am Überseetor.
Die innere Entwicklung des Gebäudes folgt der Idee eines Setzkastens. Lediglich Stützenraster, Fassadenoptionen, Eingänge, Erschließung und Rettungswege sind vorbestimmt. Die Inhalte sind offen und können so zusammengestellt und getauscht werden, dass ein stimmiges, lebendiges Ganzes entsteht. Die innere Struktur des Gebäudes ist einfach und flexibel. Sie folgt einem rationalen Stützraster, das je nach Nutzung ausgebaut werden kann. Die gegeneinandergestellten Dreiecke generieren in jeder Ebene eigene Qualitäten und Möglichkeiten, vom Parken über Einzelhandel, Werkstätten, Ateliers bis zu Büronutzungen.
Eine besondere Qualität entsteht durch die nutzbaren Dachflächen, die im Erdgeschoss als Tribüne für den Platz vor dem Speicher XI genutzt werden soll. Die Terrassen sind von außen weithin sichtbar. Von den Terrassen sieht man in die Stadt oder auf den Speicher XI. Das Gebäude verwebt sich mit dem Außenraum.